FANGIRL von Rainbow Rowell (Englisch) [Rezension]

01:47:00

ACHTUNG: MEINEN  INFORMATIONEN ZUFOLGE IST DIESES BUCH NICHT AUF DEUTSCH ERHÄLTLICH. ICH SELBER HABE ES AUF ENGLISCH GELESEN.

Titel: Fangirl
Originaltitel:
Reihe:
Autor: Rainbow Rowell
Verlag: Pan Macmillan
Genre: Young-adult, Contemporary
Seitenanzahl: 480
Erscheinungsjahr: 2013
Erstveröffentlichung:
Preis: 7,99€ [D] [TB]


Klappentext:
Cath and Wren are identical twins, and until recently they did absolutely everything together. Now they're off to university and Wren's decided she doesn't want to be one half of a pair any more - she wants to dance, meet boys, go to parties and let loose. It's not so easy for Cath. She's horribly shy and has always buried herself in the fan fiction she writes, where she always knows exactly what to say and can write a romance far more intense than anything she's experienced in real life.
Without Wren Cath is completely on her own and totally outside her comfort zone. She's got a surly room-mate with a charming, always-around boyfriend, a fiction-writing professor who thinks fan fiction is the end of the civilized world, a handsome classmate who only wants to talk about words . . . And she can't stop worrying about her dad, who's loving and fragile and has never really been alone.
Now Cath has to decide whether she's ready to open her heart to new people and new experiences, and she's realizing that there's more to learn about love than she ever thought possible . . .

Meinung:
Die Idee des Buches gefällt mir wahnsinnig gut. Ich meine, oft geht es um irgendwelche Berühmtheiten, aber nur selten um die Fans.
Noch dazu ist Cath Fangirl einer Buchserie, die für meinen Geschmack etwas zu sehr im Mittelpunkt steht, dafür dass sie fiktiv ist und man immer nur Fetzen von ihr zu lesen bekommt.
Caths Persönlichkeit war mir von Anfang an sehr Sympathisch. Sie ist eher zurückhaltend und meidet Leute. Sie ist garantiert nicht super taff. Eher flüchtet sie sich von ihrer realen Welt, in die von Fanfictions.
Während der Buches verlässt sie öfter ihre Comfort-Zone und wächst wahnsinnig über sich hinaus. Sie fängt an ihre Vergangenheit aufzuarbeiten und über ihren Schatten hinweg zu springen. Dabei wächst sie einem echt ans Herz!
So ziemlich das Gegenteil von ihr ist ihre Zimmergenossin Reagan. Sie ist eine starke Persönlichkeit, geht aus Partys und ihr fällt es nicht schwer Freundschaften zu knüpfen. Doch trotz all ihrer Bemühungen schafft sie es eher selten, zu Cath durchzudringen.
Dann wäre da noch Levi, ein super cooler älterer Student und Freund von Reagan, von ihrer ersten Begegnung an versucht er an, Chather für sich zu gewinnen und tut dabei alles, Zeit mit ihr zu verbringen und sie glücklich zu machen. Dabei tritt er allerdings auch in einige Fettnäpfchen und macht Fehler.
Dies gefällt mir generell sehr gut an der Story. Niemand ist perfekt und genau so wird es hier auch dargestellt. Jeder der Protagonisten hat seine Mäkel, aber das ist auch okay so.
Das Buch wurde in einem einfachen, klaren Englisch verfasst, weshalb es sich gut lesen lässt, auch wenn man sonst nicht viel auf Englisch liest.


Fazit:
"Fangirl" lässt sich für jeden empfehlen, der nicht unbedingt die perfekten Protagonisten braucht. Es ist toll zu sehen wie Cath über ihre Grenzen hinaus wächst. Von mir bekommt Rainbow Rowells Roman 4,5/5 Sterne🌟🌟🌟🌟⭐.

Kaufen?

Liebe Güße,
Eure Eve

You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe