PHANTASMEN von Kai Meyer [Rezension]

by 07:44:00 1 Kommentare

Titel: Phantasmen
Originaltitel:
Reihe:
Autor: Kai Meyer
Verlag: Carlsen
Genre: Dystopie, Fantasy, (Sience Fiction, Romantik)
Seitenanzahl: 400
Erscheinungsjahr: 2016
Erstveröffentlichung: 2015
Preis: 8,99€ [D] [TB]


Klappentext:
Eines Tages tauchen sie aus dem Nichts auf – die Geister der Toten. Und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich. An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in der einzigen Wüste Europas, warten Rain und ihre Schwester Emma auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger auf einem Motorrad, ist hierhergekommen, um seine große Liebe Flavie noch einmal zu sehen. Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.

Meinung:
Das Cover gefällt mir super gut.  Die Farben sind super schön und die Silhouette sind ein zu dem Buch passendes Motiv.
Vor diesem Buch war ich nicht unbedingt der größte Fan von Kai Meyer... Jetzt werde ich seine anderen Bücher wohl doch noch einmal in Angriff nehmen.
Die Story, welche zwischendurch wie ein Mix aus Sience-Fiction und Fantasy (Tendenz Fantasy) wirkt, ist super cool. Auf diese Art und Weise stellt sich wohl kaum jemand den Weltuntergang vor!
Passend zum Weltuntergangsszenario spielt alles in einem wirklich kurzen Zeitraum, was normaler Weise nicht so mein Fall ist, in diesem Buch aber eine Punktlandung erzielt.
Kai Meyer hat es geschafft, genau das richtige Verhältnis zwischen dem, was passiert und den Reaktionen darauf, sowie einer sich entwickelnden Freundschaft (oder sogar mehr?), zu finden. Dabei spielt auch hier wieder der Faktor Zeit seine Rolle. Besonders gefällt mir hierbei, dass sich die Protagonisten nicht komplett blind vertrauen, obwohl sie sich gegenseitig nicht einmal kennen.
Die Protagonisten sind alle drei sehr spannend. Während Rain irgendwie in der Vergangenheit festhält und in ihr zerbricht, ist ihre Schwester Emma komplett emotinslos und bleibt immer auf der sachlichen Ebene. Tyler scheint zunächst ebenfalls an seiner Vergangenheit zu klammern, möchte jedoch eigentlich nur Klarheit schaffen um endgültig abschließen zu können.
Es gab einige, wenige, Sprünge im Plot, die mich leicht verwirren konnten, sich jedoch schnell aufgeklärt haben.
In "Phantsmen" finde ich Kai Meyers Schreibstil sehr ansprechend, da er sich locker lesen lässt und sich dennoch auf einem hohen sprachlichen Niveau befindet. Dies macht das Lesen angenehm aber nicht langweilig.

Fazit:
Mit einer tollen Sprache, sowie einer sehr ungewöhnlichen Endzeitstory, die definitiv aus der Masse hervorsticht, konnte mich das Buch "Pantasmen" total überzeugen. Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne🌟🌟🌟🌟🌟.

Kaufen?

Liebe Güße,
Eure Eve

PS: Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!!!

Eve Writtenbetweenthelines

Hallihallo, mein Name ist Eve und ich bin 16 Jahre alt... Neben dem Lesen, ist Musik mein Leben!

1 Kommentar:

  1. Hallo Eve,
    ja, ich mag das Cover hier auch total. Von Meyer habe ich noch einige Ungelesene auf meinem SUB, aber die Alchemistin habe ich von ihm schon gelesen und die fand ich toll, auch wenn ich manchmal etwas kämpfen musste. Die Figuren und die Geschichte sind toll. Vielleicht könnte das dein nächster Kai Meyer werden?
    Viele Grüße
    Erin

    AntwortenLöschen