TO ALL THE BOYS I'VE LOVED BEFORE von Jenny Han [Rezension]

09:41:00


Titel: To All the Boys I've Loved Before
Originaltitel: To All the Boys I've Loved Before
Reihe: 1. Band  - Lara Jean
Autor: Jenny Han
Verlag: Hanser Verlag
Seitenanzahl: 352
Erstausgabe: 25.07.2016
Preis: 16,00€ [D] [Klappenbroschur ]


Klappentext:
Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät ...

Meinung:
Das Cover hat mich schon länger fesseln können, weshalb ich mich freue, das Buch jetzt gelesen zu haben. Die Thematik von junger Liebe gefällt mir sehr gut und gerade diese Idee zur Umsetzung hat mich ehrlich neugierig gemacht.
Lara Jean kam mir gerade am Anfang etwas verkniffen aber auch wirklich überheblich vor. Mit der Zeit konnte sie sich öffnen und mal dem Zwang des Perfektseins, welchen ihre Schwester ihr aufgebürdet hat, entfliehen.
Andererseits wirkt die Protagonistin jedoch auch Unschuldig und sehr behütet. Als mittleres Kind stand sie immer im Schatten, weshalb man schön sehen kann wie sie immer mehr aufblüht, nachdem ihre große Schwester Margot auf einen anderen Kontinent gezogen ist. Ihre enorme positive Entwicklung trägt auch dazu bei, dass sie bei mir stark an Sympathie gewinnt. Besonders gefallen an mir hat die Art und Weise, wie sie immer wieder über ihren eigenen Schatten springt, um ihre kleine Schwester Kitty zu unterstützen.
Im Laufe des Buches verändern sich die Personenkonstellationen stark, wobei das Schicksal es zumindest auf den ersten Blick nicht wirklich enthüllt hat.
Besonders an dem Buch fand ich, dass es in Sachen Sympathie nicht nur positive Entwicklungen gab,sondern ich gegen ein paar Leute sogar eine richtige Antipathie entwickeln konnte, indem ich mehr Details über ihre Personen  erfuhr.
Generell ist das Buch sehr realitätsnahe geschrieben. Ich konnte mir die Konveraationen gut vor Augen führen und nachvollziehen. Die Sprache ist natürlich und schlicht gehalten, was mich positiv überrascht hat.

Fazit:
Das Buch konnte mich mit seiner Idee und der Natürlichkeit für sich gewinnen. Es ist eine wunderbare Geschichte von Liebe, die ihr so sicherlich noch nicht kennt, weshalb ich euch definitiv empfehle das Buch zu lesen und es von mit 5 Sterne bekommt: 🌟🌟🌟🌟🌟.

Ich wünsche euch ein frohes restliches Weihnachten, wünsche ich euch!
Alles Liebe,
Eure Eve

You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe