CARAVAL von Stephanie Garber [Rezension]

by 06:05:00 0 Kommentare
Titel: Caraval
Originaltitel: Caraval
Autor: Stephanie Garber
Verlag: ivi
Seitenanzahl: 400
Erstausgabe: 20.03.2017
Preis: 14,99€ [D] [Broschiert]


Klappentext:
Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

Meinung:
Das Cover finde ich wunderschön, die Farben harmonieren wirklich gut miteinander und das Cover bleibt trotz seiner Schlichtheit im Gedächtnis.
"Caraval" war eines der wenigen Bücher, die mich wirklich von der ersten bis zur letzten Sekunde packen konnten! Ich wollte es nur ungern aus der Hand legen. Ein echter Pageturner!
Der Schreibstil ist flüssig und treibt die Spannung nach oben. Die Sprache ist relativ modern, aber unterscheidet sich trotzdem irgendwie von unserer Alltagssprache.
Die Idee ist einzigartig auch wenn man das Buch eigentlich dem Fantasy Genre zuordnen muss, empfand ich die Geschichte als viel zu realistisch sie einzuordnen.
Das Setting war klasse auch wenn verschiedene Sachen aus unserer Welt fehlten, kam es mir nie so vor, auch ohne Handys und so weiter kam mir der Handlungsort irgendwie total modern vor.
Was jedoch die Geschichte besonders reizvoll für mich gemacht hat, war aber eigentlich etwas anderes. Die Schwelle zwischen Realität und Spiel war immer hauchdünn, es war nahezu unmöglich zu sagen: "Das war jetzt echt." Doch auch das Gegenteil konnte man selten ganz klar fest machen.
Protagonistin Scarlett konnte mich beeindrucken, indem sie sich während des gesamten Spiels treu geblieben ist, dass sie es nicht nötig hielt, zu lügen!


Fazit:
Caraval ist mal ein komplett anderer Fantasyroman. Für mich war es eine wirklich tolle Geschichte die sich gut lesen lassen hat und mich etwas zum Nachdenken anregen konnte. Ich vergebe 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

Kaufen?

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

Liebe Grüße,
Eure Eve

Eve Writtenbetweenthelines

Hallihallo, mein Name ist Eve und ich bin 16 Jahre alt... Neben dem Lesen, ist Musik mein Leben!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen