TRUE NORTH von Sarina Boden [Rezension]

by 11:03:00 0 Kommentare

Titel: True North - Wo auch immer du bist
Originaltitel: Bittersweet
Reihe: Band  - Vermont-Reihe
Autor: Sarina Bowen
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 384
Erstausgabe: 24. April 2017
Preis: 12,90€ [D] [Broschüre ]


Klappentext:
Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe.
Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv - , sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach...

Meinung:
Der Roman hat sich gut lesen lassen, allerdings hängt die Handlung stellenweise.
Ich liebe Geschichten wo Stadtleben auf Landleben treffen und hatte mich daher riesig auf den Roman gefreut, allerdings waren die Differenzen dann doch geringer als gedacht.
Das hat die Geschichte allerdings in gewisser Weise Authentischer wirken lassen.
Nur weil sie in der Großstadt lebt heißt das noch lange nicht, dass die Protagonistin deshalb nicht bereit ist mal mit anzupacken oder beim Schlachten zuzusehen. Eher im Gegenteil!
Andererseits wirken beide, sowohl Audrey als auch Griff hin und wieder ein wenig verklemmt, wenn sie erneut nicht in der Lage sind über ihre Gefühle zu reden. Dieses ständige Hin und Her zwischen absoluter Offenheit und totaler Verschlossenheit ist auf dauer leider ziemlich nervig.
Auch haben die Protagonisten für mich öfter unnachvollziehbar gehandelt. Speziell von Audrey hätte ich mir an ein oder anderer Stelle gewünscht, dass sie sich bei Griff meldet, auch wenn sie keine Beziehung haben will.
Sie hat sich aber immer weiter geöffnet und nach und nach herausgefunden, was sie vom Leben wirklich will. Damit hat sie sich ein wenig Sympathie erkämpfen können. Auch wie sie sich Griffs Familie gegenüber verhält und für sie einsteht und für sie ihre eigenen Grenzen überschreitet, konnte mich überzeugen.
Griff hingegen war ich von Anfang an ziemlich zugetan.

Fazit:
Alles in allem lässt sich das Buch gut lesen, wobei die Story aber nicht immer vorantreibt. Ich gebe 3,5 Sterne: 🌟🌟🌟☆☆. 


Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Alles Liebe,
Eure Eve 

Eve Writtenbetweenthelines

Hallihallo, mein Name ist Eve und ich bin 17 Jahre alt... Neben dem Lesen, ist Musik mein Leben!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen