Ich treffe Emma Wagner

by 07:17:00 1 Kommentare

Dank der Agentur Mainwunder durfte ich die liebe Emma Wagner treffen. Ich hoffe, dass ihr ganz viel Spaß mit meinem zweiten Post zur FBM17 habt!

Eve: Welches deiner Herzen liegt dir besonders am Herzen und Warum?

Emma: Das werde ich immer gefragt und das kann ich trotzdem immer noch nicht beantworten, weil jedes Buch mein Lieblingsbuch ist. Jedes Buch ist wie ein eigenes Kind. Jedes Buch hat andere Geburtsvehen und jedes Buch liegt mir aus einem anderen Grund am Herzen und ist aus einem anderen Grund mein Lieblingsbuch. Das eine Buch, der "Basketballer", ist mein Lieblingsbuch, weil es der Basketballer ist und mein Mann früher Basketballer war und er diese Geschichte inspiriert hat. "Liebe und andere Fettnäpfchen", ist mein Lieblingsbuch, weil es mein erstes Buch ist und ich in dem Buch die meisten meiner eigenen Erinnerungen und eigenen Erlebnisse verarbeitet habe. "Wir für immer " ist mein Lieblingsbuch, weil ich damit fast den Kindle-Storyteller-Award gewonnen hätte. Also jedes Buch ist mein Lieblingsbuch, der "Pinguin" ist mein lieblingsbuch wegen der Geschichte mit dem Pinguin! Wirklich jedes Buch ist mein Lieblingsbuch. Ich kann das gar nicht beantworten. Jedes Buch ist wie ein eigenes Kind, hat seinen ganz eigenen Charakter und keine meiner Bücher gleichen sich auch nur annähernd und insofern sind es alles meine Kinder und ich liebe sie alle gleich.

Eve: Das leitet direkt zu meiner nächsten Frage über. Du hast ja tatsächlich Kinder. Hast du da irgendwelche Tricks, wie du das Schreiben mit den Familienleben vereinbarst?

Emma: Ja das ist ne gute Frage! Da warte ich immer noch auf den passenden Trick. Das ist echt nicht einfach! Bis vor kurzem, bevor mein Großer in die Schule kam, da hatte ich sie wenigstens noch alle im Kindergarten das ging immer so bis halb drei. Gut am Anfang nicht, da war mein Kleinster noch zu Hause, aber dann kam er in den Kindergarten und dann hatte ich so einen kurzen Zeitraum, wo mal alle drei im Kindergarten waren, das war so ein ganz kurzer Zeitraum, wo ich dann echt mal so bis halb drei Zeit hatte. Jetzt ist der Große schon in der zweiten Klasse, kommt um zwölf von der Schule und dann ist Ende-Gelände ab zwölf.
Ich geb einfach 150% und ich glaube anders kann man das auch nicht. Als Mama 150% und als Autorin. Ich sage immer ich kann diesen Spagat zwischen Mutter sein und dem Dasein als Autorin eigentlich nur mit einer ganz großen Portion Humor bewältigen. Es ist schon nicht einfach, aber ich versuche es.

Eve: Und hast du wenn du schreibst dann irgendwelche Schreibrithuale?

Emma: Also Schreibrithual an sich vielleicht nicht, aber witzigerweise schreibe ich immer, selbst wenn es totenstill im Haus ist und selbst wenn ich alleine bin, mit Kopfhörern. Das ist total bescheuert, aber ich brauche diese Kopfhörer, um mich in meine Welt zurückziehen zu können, um nichts zu haben, was mich ablenkt. Und da mich meine Kinder 10 mal in der Nacht aus dem Bett holen, brauche ich Kaffee. Viel Kaffee. Sehr viel Kaffee! Das sind meine Schreibrithuale. Kaffee und Kopfhörer, würde ich sagen.

Ich hoffe sehr, dass euch dieses Interview gefällt!!
Alles Liebe, 
Eure Eve 

Eve Writtenbetweenthelines

Hallihallo, mein Name ist Eve und ich bin 17 Jahre alt... Neben dem Lesen, ist Musik mein Leben!

1 Kommentar:

  1. Uiii, du Liebe, jetzt erst sehe ich das Interwies =D Und unser tolles Foto! :-) Es war total klasse, dich getroffen zu haben! Es hat richtig viel Spaß gemacht <3 :-)
    Ganz viele liebe Grüße,
    Emma :-)

    AntwortenLöschen