10.10.19

MEIN LEBEN BASIERT AUF EINER WAHREN GESCHICHTE von Anne Freytag

Werbung, da Markennennung


Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte

Preis: 16,00€ [D] [gebundene Ausgabe]

NEU: DIE ECKDATEN GIBT ES UNTEN

Worum geht's? 
Obwohl schief gelaufen ist, was nur hätte schief laufen können, finden sich Rosa und Frank in Australien, am anderen Ende der Welt wieder und treffen dort aufeinander. Obwohl vieles dagegen spricht, entscheiden sich die beiden dafür gemeinsam weiter zu reisen und einen Camper zu kaufen. Als dann Franks bester Freund und geplante Reisebegleitung David auftaucht, geht plötzlich alles drunter drüber. 

Meine Gedanken:
Das Buch wurde aus den Perspektiven aller drei Protagonisten erzählt, wodurch ein besseres Kennenlernen aller wichtigen Akteure der Geschichte möglich wird. Da es immer wieder Zeitsprünge zwischen den Kapiteln, auch mal ein bisschen zurrück, gibt, war der Einstieg in die Geschichte ein wenig zäh. Aber auch besonders die Flut von Informationen, war leider ein wenig  zu überwältigend. 
Dennoch fesselt der malerisch-poetische Schreibstil schnell. Die Autorin lädt mit lauter Bildern in die Welt von Rose, Frank und David nach Australien ein, sie auf ihrer Reise zu begleiten. 
Auch hat die Autorin es geschafft die Beziehung der einzelnen Charaktere zu untermalen in dem sie die Erzählungen der drei auseinanderdriften lassen und dann auch wieder näher zusammen geführt hat. 
Frank, Rosa und David könnten unterschiedlicher kaum sein. Die Spannung zwischen dem Trio ist teils kaum auszuhalten, dennoch ist schnell zu erkennen, dass sie alle doch irgendwie ähnlich und auch alle nur auf der Suche nach sich selbst und ihrem Weg für die Zukunft sind. 
Die Leichtigkeit, die diese Geschichte gerade zum Ende hin hatte, hat mich dann total begeistert. Obwohl so vieles Unausgesprochen ist, ist alles gesagt was, gesagt werden musste. 

Fazit:
Obwohl der Schreibstil und der Plot mich eingefangen und begeistert haben, hanen die Zeitsprünge, besonders Anfangs immer wieder herausgerissen und die Flut an Informationen hat leider Teils vom Kern der Geschichte abgelenkt. Daher gebe ich 3,5 Sterne: 🌟🌟🌟☆☆.

Eckdaten:

Titel: Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte
Autor: Anne Freytag
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 416
Et: 27.05.2019
ISBN: 978-3-453-27194-4
Preis: 16,00€ [D] [gebundene Ausgabe]

Klappentext:
Rosa und Frank begegnen sich am anderen Ende der Welt. Durch Zufall oder weil es so sein soll. Sie sind sich ähnlich und doch grundverschieden – Rosa widersprüchlich, Frank ruhig. Zusammen sind sie nicht nur weniger allein, sondern ziemlich nah dran an vollständig. Sie beschließen, gemeinsam weiterzureisen und einen alten Camper zu kaufen. Doch dann taucht unerwartet Franks bester Freund David auf, und mit ihm ändert sich alles. Sind drei einer zu viel oder hat genau er noch gefehlt? Diese Frage stellt sich immer wieder, während sie zu dritt Tausende Kilometer durch Australiens unendliche Weite fahren, vor ihnen nur der Horizont, über ihnen nichts als Himmel und zwischen ihnen mehr, als Worte je beschreiben könnten.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Alles Liebe
Eure Eve

22.09.19

EIN AUGENBLICK FÜR IMMER: DAS ZWEITE BUCH DER LÜGENWAHRHEIT von Rose Snow

Werbung, da Markennennung


Titel: Ein Augenblick für immer. Das zweite Buch der Lügenwahrheit 
Reihe: Band 2 - Die Bücher der Lügenwahrheit
Autor: Rose Snow
Verlag: Ravensburger Verlag
Seitenanzahl: 448
Et: 15.04.2019
ISBN: 978-3-473-40171-0
Preis: 17,99€ [D] [gebundene Ausgabe]

Klappentext:
„Was ist das Problem?“, hauchte ich. 
Er beugte sein Gesicht zu meinem hinunter, bis sich unsere Lippen ganz nah waren. „Du bist mein Problem, June Mansfield.“ 
Mich erfasste ein sanfter Schwindel. „Von Problemen sollte man sich fernhalten.“ 
„Das habe ich versucht.“ Er strich mir eine feuchte Haarlocke aus dem Gesicht. Ein leises Seufzen entfuhr mir, als seine Finger dabei meine Haut streiften. Erschrocken wich ich zurück. 
Das ging so nicht. Er konnte nicht einfach hereinkommen, mich sein Problem nennen und mir dann mit einer einzigen Berührung ein Seufzen entlocken. Entschlossen hob ich das Kinn. „Vielleicht solltest du jetzt gehen, es ist spät und du brauchst sicher keine neuen Probleme.“ 
Blake starrte mich an. Er bewegte sich keinen Millimeter. „Du hast recht“, erwiderte er schließlich. „Aber vor manchen Problemen kann man nicht davonlaufen.“

Meinung:
Der Schreibstil hat es mal wieder geschafft mich unfassbar schnell in seine Fänge zu ziehen. Er ist unglaublich leicht und wieder wundervoll bildlich. Noch viel mehr als zuvor schaffen die Autorinnen es bei diesem Buch ihre ganzen Mythen in die Umgebung in Cornwall einzubetten, sodass ich kaum Zweifel hätte, wenn mir jemand erzählen würde, dass es all diese Sagen und Mythen wirklich gäbe. 
Verglichen mit dem erstrn Band dieser Reihe habe ich dieses Buch als wesentlich spannender empfunden und war begeistert von den ganzen kleinen und großen Wendungen, welche die Geschichte nahm. 
In diesem Buch steht zwar noch immer die Dreiecksbeziehung zwischen June und Blake und Preston sehr im Fokus, dennoch passiert rundherum auch viel mehr. Die Geschichte ist viel Lebendiger und auch wenn die Jungs, ganz besonders Blake, noch immer viel Platz der Geschichte einnehmen, passiert dies viel unterschwelliger. Sie sind Teil des ganzen Geschehens, aber nicht mehr das Geschehen selber. 
Ich mag es, dass June trotz ihren Gefühlen für Blake stur bleibt und immer wieder dafür kämpft ihren eigenen Kopf durchzusetzen anstatt einfach stumpf seinen Anweisungen zu gehorchen. Klischeehafterweise bringt sie sich dadurch zwar immer wieder in Gefahr, bringt aber gleichzeitig immer mehr der Wahrheit ans Licht. Da es ja bis zum Schluss ein einziges auf und ab rund um die Beziehung zwischen den Beiden gab, bleibt es spannend wie es nun mit ihnen weitergehen kann und wird. 
Weiter fand ich es besonders klasse wie sehr Junes plötlicher Kontakt zu ihren alten Freunden in Deutschland mich beinahe aus der Geschichte gerissen hätte während es June selber ja auch ziemlich aus der Bahn wirft. 
Darüber hinaus fand ich Prestons Entwicklung seit Anfang der Geschichte sehr interessant. Er hat sich meiner Meinung nach sehr aus dem Geschehen zurück gezogen und wirkt beinahe so als hätte er aufgegeben. Allerdings kann ich ihm hier nicht so ganz über den Weg trauen. Ich bin gespannt, wie er sich in Band 3 zeigen wird. 

Fazit:
Ich finde, dass dieses Buch um ejnifes stärker ist, als sein Vorgänger. Gerne gebe ich 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

Alles Liebe
Eure Eve

20.08.19

LAND OF STORIES - DIE RÜCKKEHR DER ZAUBERIN von Chris Colfer

[Werbung]


Titel: Land of Stories – Die Rückkehr der Zauberin
Originaltitel: The land of stories - The Enchantress Returns
Reihe: Band 2 - Land of Stories: Das magische Land 
Autor: Chris Colfer
Verlag: FISCHER Sauerländer
Seitenanzahl: 576
Et: 28. August 2019
ISBN: 978-3737356336
Preis: 18,00€ [D] [Hardcover]

Klappentext:
Das magische Land der Geschichten wird von einer düsteren Bedrohung heimgesucht: Die böse Zauberin ist zurück und hat die Mutter der Zwillinge entführt, um sie alle zu erpressen. Alex und ihr Bruder Conner müssen erneut in das magische Land reisen, sonst sehen sie ihre Mutter womöglich nie wieder! Bald schon sind sie auf der Suche nach einem seltenen Artefakt, dem sogenannten »Stab des Staunens«. Um seine Kraft nutzen zu können, begeben sich die Geschwister an die am meisten gefürchteten Orte im ganzen magischen Land – denn nur so können sie der Zauberin Einhalt gebieten!

Meinung:
Passend zum Inhalt der Geschichte, ist das Cover des Buches um einiges dunkler als das des ersten Bandes, aber nicht weniger märchenhaft!
(Ich finde es super, dass sie hier einfach das englische Cover unverändert übernommen haben)
Trotz dessen, dass das Buch etwas schleppend beginnt, hat es Autor Chris Colfer geschafft mich von der ersten Seite an mit seinem Schreibstil einzufangen. Besonders die unglaublich liebevollen und bildlichen Beschreibungen der beiden Welten haben es mir angetan. Das Buch ist so wundervoll phantasiereich und regt, spätestens nach dem erneuten Eintauchen in die Märchenwelt, zum Verschlingen an. 
Obwohl es eigentlich für Kinder geschrieben ist und die Sprache immer recht einfach gehalten wird, wird sie dadurch nicht weniger aufregend. 
Neben einer Menge Spannung, schafft es der Autor den Leser immer wieder zum schmunzeln zu bringen. 
Besonders beeindruckt hat mich auch, wie detailliert und tiefgehend unsere Protagonisten Alex und Conner, aber auch die anderen Charaktere ausgearbeitet sind. Genauso begeistern kann mich jedes Mal aufs Neue die Chemie, zwischen den verschiedenen Charakteren die hin und wieder beinahe greifbar wird.

Fazit:
Mit diesem Buch hat sich Colfer definitiv selber übertroffen! Es ist wundervoll fantastisch und fesselnd. Ich kann es absolut an jedengrißen und kleinen Märchenfan empfehlen!
Von mir gibt es 5 Sterne! 🌟🌟🌟🌟.

Alles Liebe
Eure Eve

11.08.19

EIN HAPPY END IST ERST DER ANFANG von Becky Albertalli

[Werbung]


Titel: Ein Happy End ist erst der Anfang
Originaltitel: Leah on the Offbeat
Autor: Becky Albertalli
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 352
Et: 22.03.2019
ISBN: 978-3-646-92629-3
Preis: 18,00€ [D] [Hardcover]

Klappentext:
Wenn Leah Schlagzeug spielt, kommt sie nicht so leicht aus dem Takt. Wäre das im echten Leben doch auch so! Aber manchmal fühlt Leah sich, als ob sie von außen auf ihr Leben schaut. Was wird wohl nach der Schulzeit kommen? Wird sie ihre Freunde überhaupt noch sehen? Dieser Gedanke jagt ihr Angst ein – vor allem, weil sie für eine ganz bestimmte Person weitaus mehr empfindet, als sie sich eingestehen will.

Meinung:
In dem Spinn-off zu "Love Simon"/ "Nur drei Worte" geht es vorallem um Simons beste Freundin Leah. Da die Bücher zeitlich versetzt spielen, sind Spoiler unumgänglich, aber es braucht keinerlei Vorkenntnisse um dieses Buch zu lesen. 
Obwohl ich Becky Albertallis roten Faden in dem Buch immer wieder vermisst habe und eine Message gefehlt hat, die hinter der, wenn auch netten, Geschichte steckt, fand ich es super wie immer wieder kleinere Botschaften auftauchten und Fragen zum Nachdenken anregten. Albertallis Schreibstil ist leicht und somit angenehm lesbar. Wodurch sich das Buch schnell lesen lässt. Allerdings hätte ich mir oft etwas mehr gewünscht. 
Dieses Buch wird sehr angepriesen, da es "endlich mal eine bisexuelle Protagonistin" gibt. Leah ist leider nicht die Vorbildfigur, die ich mir erhofft hatte. Ihre Bisexualität kommt überhaupt nicht zu Geltung, genau so gut könnte sie lesbisch sein. Das hat mich ein wenig enttäuscht. Zudem hat Leah einen recht anstrengenden Charakter, der häufig zu Lasten ihres Umfeldes ausfällt. Abgesehen davon ist mir Leah allgemein zu flach gehalten. Obwohl sie ein recht flippig und gleichzeitig verschlossen ist, fehlt es ihr immer wieder an Persönlichkeit. Besonders dadurch ist es auch schwer sie und ihr Handeln zu durchschauen. 

Fazit:
Alles in allem wird eine schöne Geschichte erzählt, wobei allerdings Immer wieder Lücken auftauchen. Leah als Protagonistin ist mir leider nicht nur unsympathisch sondern auch nicht genug ausgearbeitet. Daher gebe ich nur 2 Sterne: 🌟🌟☆☆☆.

Dennoch möchte ich mich sehr bei dem Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Alles Liebe
Eure Eve

17.05.19

INDY von Lina Kaiser

[Werbung]


Titel: Indy
Autor: Lina Kaiser
Verlag: Helmer Ulrike
Seitenanzahl: 192
Et: 10.03.2019
ISBN: 978-3-89741-428-0
Preis: 14,00€ [D] [Paperback]


Klappentext:
Maya steckt mit fünfundzwanzig voll in der Sinnkrise. Frisch verlassen und ohne Plan, wie es nach dem Studium weitergehen soll, verkriecht sie sich in ihrer Wohnung. Als Kind hatte sie von einem Leben als Abenteuerin geträumt. Doch diese Träume sind längst verloren. Plötzlich steht Pia, eine alte Bekannte, vor der Tür. Die beiden haben sich lange nicht mehr gesehen, und für Maya hätte das auch so bleiben können. Doch Pia hat einen alarmierenden Brief bei sich. Er stammt von Noemi, einer gemeinsamen Freundin aus Kindheitstagen. Der Brief versetzt auch Maya in Schrecken, denn er klingt nach einem geplanten Selbst-mord! Maya und Pia brechen auf, um nach Noemi zu suchen - es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Spur führt sie von Köln über Berlin bis nach Rom. Unterwegs finden sie nicht zuletzt zu sich selbst und sogar zueinander ...

Meinung:

Der Schreibstil ist leicht lesbar und hatte eine beinahe vereinnahmende Wirkung auf mich. Ich habe das Buch quasi in einem Rutsch durchgelesen und das obwohl ich anfangs Schwierigkeiten mit der Charaktere hatte.

Maya, die Protagonistin, hat sich bereits als die drei Mädels noch befreundet waren, viele ihrer Gefühle nicht eingestehen wollen. Andere hat sie mit der Zeit verdrängt. Generell war es, gerade anfangs, schwer zu beurteilen, was genau Maya von Pia und Neomi hält oder gar, wie sie für die beiden empfindet. Dadurch war es, besonders zu Anfang, schwer mit den Nebencharakteren warm zu werden. Genau das ist gleichzeitig aber auch super passend, da so ein leichtes Hineinversetzen in die Protagonistin ermöglicht wird.
Ohne es banal oder abgestumpft wirken zu lassen, hat die Autorin es geschafft, ihren Leser*innen in ihrem kurzen Roman Mayas Lebensgeschichte authentisch zu erzählen. Sie liefert den Leser*innen die Antworten auf Fragen, die sie bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal kannten.
Stellenweise waren die Zufälle in dem Plot groß, fast zu groß. Dennoch wirkt die Geschichte nicht zu dick aufgetragen, sondern schein in sich immer stimmig.


Fazit:
Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Auch die anfänglichen Schwierigkeiten, waren rückläufig betrachtet sogar gut für die Geschichte. Dementsprechend vergebe ich 4,5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟☆.

Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Alles Liebe 
Eure Eve