07.09.17

GLÜCKSSPUREN IM SAND von Rachel Bateman [Rezension]


Titel: Glücksspuren im Sand
Originaltitel: Someone Else's Summer
Autor: Rachel Bateman
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 336
Et: 26.06.2017
ISBN: 978-3-453-27149-4
Preis: 12,99€ [D] [Paperback]

Klappentext:
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.

Meinung:
Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden, da mich der Klappentext sehr an ein anderes Buch erinnert hat, in dem ein krankes Mädchen ebenfalls eine Liste abarbeitet. Allerdings gefiel mir die Idee mit der Schwester von vornherein deutlich besser, weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen wollte!
Das Cover vermittelt etwas sehr glückliches und Lebensfrohes, auf den zweiten Blick aber auch etwas nachdenkliches, nahezu trauriges, womit es super zum Buch passt.
Der Einstig in das Buch gelingt schnell und man wird direkt ins Geschehen gezogen. Zunächst scheint alles ein wenig chaotisch, was die Gedankenwelt der Protagonistin kurz nach dem Tod ihrer Schwester, welche sie nahezu vergöttert, sehr gut wiedergibt. Ihr Leben steht total auf dem Kopf und genau das hat die Autorin total gut in ihren Schreibstil eingebunden. Dennoch lässt sich dieser sehr angenehm lesen.
Anna, die Protagonistin des Geschehens, war schon von der ersten Seite an in meinem Herzen. Sie ist extrem sympathisch und beeindruckt mich nicht zuletzt auch wegen ihrer innigen Liebe zu ihrer Schwester von Seite zu Seite mehr. Sie entwickelt sich aber auch sehr von ihr weg und fängt an ihr eigenes Leben zu leben, wofür ich sie in ihrer Situation total bewundere.
Auch die anderen Charaktere um Anna herum sind sehr schön ausgearbeitet und wirken sehr authentisch.

Fazit:
Mir persönlich, hat das Buch total gefallen. Die Geschichte war in der Form total neu für mich und ist wunderschön erzählt. Ich vergebe liebend gerne 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.


Vielen Dank an das Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!!

Alles Liebe,
Eure Eve

WAS IST SCHON NORMAL von Holly Bourne

Werbung, da Markennennung Titel: Was ist schon normal? Originaltitel: Am I normal yet? Reihe: Band 1 - Spinster Girls  Auto...