16.05.18

WIE MAN DIE ZEIT ANHÄLT von Matt Haig


Titel: Wie man die Zeit anhält
Originaltitel: How To Stop Time
Autor: Matt Haig
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 384
Et: 20.04.2018
ISBN: 978-3-423-28167-6
Preis: 20,00€ [D] [gebundene Ausgabe]

Klappentext:
Wenn Liebe die Zeit besiegt. 
Keiner lehrt Geschichte so lebendig wie er - und das hat einen guten Grund: Tom Hazard, Geschichtslehrer und verschrobener Einzelgänger, sieht aus wie 40, ist aber in Wirklichkeit über 400 Jahre alt. Er hat die Elisabethanische Ära in England, die Expeditionen von Captain Cook in der Südsee, die Literaten und Jazzmusiker der Roaring Twenties in Paris erlebt und alle acht Jahre eine neue Identität angenommen. Eines war er über die Jahrhunderte hinweg immer: einsam. Denn die Nähe zu anderen Menschen wäre höchst gefährlich gewesen. Jetzt aber tritt Camille in sein Leben. Und damit verändert sich alles.

Meinung:
Das Cover finde ich mit seinen blaugrünen Farbtönen und der mal etwas anders eingebundenen Silhouette richtig toll!!! 
Sehr faszinierend war, dass ich dem Protagonisten sein nun doch extrem hohes Alter, nicht zuletzt aufgrund des bei drückend Schreibstils, tatsächlich irgendwie abnehmen konnte. Matt Haig gelingt es, passend zu seinem alten, weisen Protagonisten, in nur wenigen Worten mehr auszusagen, als die meisten Autoren auf einer ganzen Seite. Gleichzeitig wirkt das Ganze total unerzwungen und leicht, weshalb sich das Buch sehr angenehm hat lesen lassen. 
Gleichzeitig schafft es der Autor Witz und philosophische Fragen rund ums Leben miteinander zu verbinden. Beispielsweise wer man ist und was einen ausmacht, wie schwer es sein kann, loslassen zu müssen, aber auch wofür es sich zu kämpfen lohnt.
Sehr gefallen haben mir die Throwbacks, wenn ich mich auch zuächst erst einmal an diese gewöhnen musste. Sie haben den Leser eine Art Zeitreise erleben lassen, ohne dass diese überhaupt im herkömmlichen Sinne im Buch vorkommt. 
Mit Tom hat Haig eine  sehr faszinierenden Protagonisten geschaffen. Dieser ist einerseits viel älter, als man es ihm ansehen mag und denkt auch dementsprechend ein wenig anders, als es Menschen tun würden, die nach dem Aussehen zu urteilen ähnlich alt sein könnten. Andererseits ist er ein Künstler der Integration. Sehe gefallen hat mir Toms bedächtige Haltung, welche sich das komplette Buch über auferhalten konnte. 


Fazit:
Ich kann euch dieses Buch wirklich sehr ans Herz legen, wenn ihr Lust auf eine wirklich besondere Liebesgeschichte habt. Mit seinem Schreibstil und den wahnsinnig starken Protagonisten Tom, konnte mich Matt Haig absolut überzeugen. Hierfür gebe ich 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

Herzlichen Dank an vorablesen.de und den Dtv Verlag für das Senden eines Rezensionsexemplars. 

Kleine Anmerkung: Ja, das Bild stammt aus dem Laden, ich selber habe das Buch nur als ebook!

Herzliche Grüße, 
Eure Eve

WAS IST SCHON NORMAL von Holly Bourne

Werbung, da Markennennung Titel: Was ist schon normal? Originaltitel: Am I normal yet? Reihe: Band 1 - Spinster Girls  Auto...